GVA_Versicherungsagentur Georg J. Györög

© GJG 2008
|
| Home | Kontakt | Impressum | Letzte Änderung: 29.11.2016

Pensionsvorsorge

 

 

Beispiel: PRÄMIENPENSION der Wiener Städtischen - kurz vorgestellt:

WARUM BRAUCHE ICH EINE STAATLICH GEFÖRDERTE ZUKUNFTSVORSORGE?
Es gibt 6 gute Gründe, warum eine Prämienpension eine gute Entscheidung ist:

1. Steuervorteile - sofort und später
Sie sparen Versicherungs- und Vermögenszuwachssteuer. Ihre private Zusatzpension ist außerdem frei von Einkommen- und Kapitalertragsteuer im Fall der Verrentung.

2. Staatliche Förderung
Die Höhe der staatlichen Förderung wird jährlich neu festgesetzt und richtet sich nach den gesetzlichen Bestimmungen über die prämienbegünstigte Zukunftsvorsorge. Die Einzahlungen sind flexibel, ab EUR 25,– monatlich.

3. Doppelte Sicherheit durch Kapitalgarantie
Mit Kapitalgarantie für Ihre Zusatzpension, unabhängig von den Börsen. Diese Garantie gilt auch im Todesfall während der Ansparphase. Bei Unfalltod wird der garantierte Betrag um 50 % erhöht. Damit sind auch Ihre Angehörigen abgesichert.

4. Rententafelgarantie
Sichern Sie sich mit unserer Rententafelgarantie bei steigender Lebenserwartung einen höheren Pensionsanspruch!

5. Das führende Produkt
Unsere Prämienpension ist das führende staatlich geförderte Produkt auf dem österreichischen
Markt. Aufgrund des Deckungsstock-Modells, der guten Ertragschancen des Aktienanteils und der hohen Transparenz erhielt unsere Prämienpension bereits einige Auszeichnungen.

6. Gute Ertragschancen
Der Aktienanteil im Rahmen des RT Vorsorgeinvest Aktienfonds wird nach den gesetzlichen Bestimmungen einerseits zu mindestens 60 % an der Wiener Börse (ATX) oder an anderen unterkapitalisierten europäischen Börsen sowie andererseits weltweit in Aktien investiert. Damit können Sie von den Möglichkeiten der Wiener Börse und internationaler Börsen profitieren.

LEISTUNGEN IM ÜBERBLICK
Ihre Prämienpension ist eine langfristige Vorsorge für Ihre Pension. Darum veranlagen wir Ihre Sparprämien ganz nach den gesetzlichen Vorgaben in einem 2-stufigen Lebenszyklusmodell. Das hat den Vorteil, dass mit steigendem Lebensalter das Veranlagungsrisiko automatisch minimiert wird.

Bis zum 50. Lebensjahr wird zu 15 % in Aktien veranlagt, ab dem 51. Lebensjahr zu 5 %. Der verbleibende Teil geht jeweils in den klassischen Deckungsstock nach VAG.



Quelle: Wiener Städtische Versicherung AG

Stand 03.03.2020 Druck und Satzfehler vorbehalten

Mehr Geld in der Pension
+43(0)7416/53768
+43(0)676/89881668
Versicherungsagentur Georg J. Györög Breiteneicherstraße 11 A-3250 Wieselburg
+43(0)7416/53768-16
www.gva.at
office@gva.at